Übersicht Projekte

Hier finden Sie einen Überblick über die von uns aktuell geförderten Projekte. Es sind durchschnittlich rund 200 Projekte in Förderung. Kleine Förderungen sind teilweise nicht einzeln beschrieben.

230

laufende Projekte

Thema
Art der Förderung
Programm
Bundesland
    Sortierung   
    Sortierung

    206 Projektbeschreibungen verfügbar

    Jena Alliance Life in Focus MINT Impulse - Große Einzelprojekte – CZS Grundlagenwissenschaften mit Anwendungsbezug

    Kurzbeschreibung

    Wissenschaftlicher Nachwuchs wird für die trans- und interdisziplinären Erfordernissen zur Erforschung des dynamischen Gleichgewichtes mikrobieller Gemeinschaften von der molekularen Ebene bis hin zu komplexen Ökosystemen qualifiziert.

    JenaVersum 2023–2026 MINT Impulse - Kleine Fördermaßnahmen – CZS Einzelförderung

    Kurzbeschreibung

    JenaVersum ist ein Netzwerk zur Zusammenarbeit von Akteur:innen der Wissenschaft und Wirtschaft in der Region Jena. Die Entwicklung einer Datenbank soll eine abgestimmte Nutzung der vorhandenen Forschungsgeräte für alle Partner:innen ermöglichen.

    Jung bleiben mit Robotern (JuBot) – Vielseitige Assistenzrobotik für die Alltagsbewältigung Life Science Technologies - Projektförderprogramme – CZS Durchbrüche

    Kurzbeschreibung

    Im Projekt „JuBot“ werden zwei Robotik-Lösungen erforscht: humanoide Assistenzroboter, die Haushaltsaufgaben verrichten und Situationen selbstständig bewerten und Exoskelette mit nicht-invasiven Schnittstellen zum menschlichen Körper.

    KI-basierter digitaler Zwilling (KIDZ) Künstliche Intelligenz - Projektförderprogramme – CZS Transfer

    Kurzbeschreibung

    Projektziel ist die Konzeption eines KI-basierten, selbstlernenden digitalen Zwillings, der sich automatisch an veränderte Systembedingungen anpasst und Produktionsprozess und Produktlebenszyklus möglichst realitätsnah simuliert.

    KI-gestützte Systematisierung von Altersbildern in zentralen Lebenswelten (KImAge) Life Science Technologies - Personenförderprogramme – CZS Forschungsstart

    Kurzbeschreibung

    Prof. Dr. Verena Klusmann-Weißkopf, Professorin für Gesundheitsförderung und Prävention an der Hochschule Furtwangen, systematisiert fotografisch erhobene Altersbilder aus zentralen Lebenswelten mittels KI, um negativen Stereotypen zu begegnen.

    Kommunikationszentrum FORUM Friedrich-Schiller-Universität Jena MINT Impulse - Große Einzelprojekte – CZS Einzelförderung

    Kurzbeschreibung

    Das Kommunikations- und Begegnungszentrum FORUM dient dem interdisziplinären Austausch. Mit Tagungs- und Besprechungsräumen entsteht es in der Innenstadt in Jena.

    Komplexe dreidimensionale biomimetische Sensor- und Organoid-Netzwerke zur Erhebung funktioneller Daten der Darmbarriere (OriDarmi) Life Science Technologies - Projektförderprogramme – CZS Transfer

    Kurzbeschreibung

    Im Projekt OriDarmi werden Methoden zur Untersuchung der physiologischen Vorgänge in darmwandähnlichen Zellverbänden entwickelt, um den Einfluss von Medikamenten, Nahrungsbestandteilen, Mikroorganismen oder krankheitsauslösenden Substanzen auf den Darm besser zu verstehen.

    Kontinuierliche Verbesserung und evidenzbasierte Bewertung des Gangbildes bei Pathologien des Bewegungsapparates mit Hilfe eines KI-gestützten Sensorsystems am Beispiel der Peroneusparese (OrthoKI) Life Science Technologies - Projektförderprogramme – CZS Transfer

    Kurzbeschreibung

    OrthoKI erforscht eine mit KI-Methoden optimierte Orthesenversorgung. Die am Fuß angebrachte sensorbasierte Schiene soll die Therapie von Patient:innen mit einer Fußheberschwäche optimieren, deren Gehfähigkeit eingeschränkt ist.

    Kontinuierliches Lernen auf Multimodalen Datenströmen Künstliche Intelligenz - Projektförderprogramme – CZS Perspektiven

    Kurzbeschreibung

    Die im Projekt geförderte Stiftungsprofessur besetzt Prof. Dr. Gerard Pons-Moll. Er forscht zur Entwicklung nachhaltiger und robuster intelligenter Systeme, die adaptiv auf neue Situationen reagieren und kontinuierlich weiterlernen können.

    Kosteneffiziente und nachhaltige lithium-freie Batteriezell-Chemie für mobile Anwendungen (LiFreBat) RessourcenEffizienz - Personenförderprogramme – CZS Forschungsstart

    Kurzbeschreibung

    Prof. Dr. Hendrik Dubbe, Professor für Applikations- und Verfahrenstechnik der Oberflächenbeschichtung an der Hochschule Esslingen, prüft im Projekt LiFreBat das Einsatzpotenzial einer lithium-freien, nachhaltigen Batterie für den Einsatz in E-Autos.