Jung bleiben mit Robotern (JuBot) – Vielseitige Assistenzrobotik für die Alltagsbewältigung

Schwerpunktthema: Künstliche Intelligenz
Art der Förderung: Projektförderprogramme
Programm: CZS Durchbrüche
Geförderte Institution:
  • Karlsruher Institut für Technologie

Im Projekt „JuBot“ werden zwei Robotik-Lösungen erforscht: humanoide Assistenzroboter, die Haushaltsaufgaben verrichten und Situationen selbstständig bewerten und Exoskelette mit nicht-invasiven Schnittstellen zum menschlichen Körper.

Ziele

Die zwei im Projekt entwickelten menschzentrierten Robotik-Lösungen sollen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz ältere Menschen bei der Alltagsbewältigung unterstützen. Zum einen entwickelt das KIT eine neue Generation der ARMAR-Roboter. Diese humanoiden Assistenzroboter können Aufgaben im Haushalt verrichten, mit natürlicher Sprache interagieren, selbstständig Situationen bewerten, vom Menschen lernen, seine Absichten erkennen und sich an seine individuellen Bedürfnisse anpassen. Sie werden in einer Pflegeeinrichtung getestet. Zum anderen wird an der Entwicklung von anziehbaren Robotern in Form von Exoskeletten mit neuartigen, nicht-invasiven Schnittstellen zum menschlichen Körper geforscht. Diese sollen die persönliche Mobilität fördern, personalisiertes Training ermöglichen und die motorischen Fähigkeiten stärken.

Beteiligte Personen:

Lukas Findeisen

Programm-Manager

Telefon: +49 (0)711 - 162213 - 20

E-Mail: lukas.findeisen@carl-zeiss-stiftung.de

Dr. Tamim Asfour

Karlsruher Institut für Technologie

Detailinformation:

Schwerpunktthema: Künstliche Intelligenz
Programm: CZS Durchbrüche
Art der Förderung: Projektförder­programme
Zielgruppe: Professor:innen
Fördersumme: 4.500.000 €
Zeitraum: April 2021 - März 2026

Geförderte Institution:

Karlsruher Institut für Technologie
Karlsruher Institut für Technologie