AI-based microbiome analysis in aging

Schwerpunktthema: Life Science Technologies
Art der Förderung: Große Einzelprojekte
Programm: CZS Einzelförderung
Geförderte Institution:
  • Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI)

Wie kann Künstlicher Intelligenz in der Mikrobiomforschung zu besseren Früherkennung von Alzheimer oder Typ-2-Diabetes führen? Erforscht werden neuartige KI-Modelle, die die Mikrobiomzusammensetzung bei physiologischen Änderungen vorhersagen sollen.

Ziele

Ziel des Projekts ist die Einrichtung einer interdisziplinären Nachwuchsgruppe an der Schnittstelle zwischen Alternsforschung, Mikrobiomforschung und KI. Inhaltlich soll sich die Gruppe mit der Entwicklung und Anwendung von spezifischen und erklärbaren KI-Methoden für die weitere Erforschung des Mikrobioms befassen. Mit Neuronalen Netzen sollen leistungsfähige und präzise Modelle entwickelt werden, die eine Vorhersage der Mikrobiomzusammensetzung im Zusammenhang mit physiologischen Änderungen, z. B. beim Altern oder durch Umwelteinflüsse ermöglichen. Durch die Modellierung der mikrobiotischen Dynamiken können neue Erkenntnisse bei Alzheimer oder Typ-2-Diabetes gewonnen werden.

Beteiligte Personen:

Lukas Findeisen

Programm-Manager

Telefon: +49 (0)711 - 162213 - 20

E-Mail: lukas.findeisen@carl-zeiss-stiftung.de

Kein Bild verfügbar
Kein Bild verfügbar

Prof. Dr. Alfred Nordheim

Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI)

Detailinformation:

Schwerpunktthema: Life Science Technologies
Programm: CZS Einzelförderung
Art der Förderung: Große Einzelprojekte
Zielgruppe: Professor:innen
Fördersumme: 2.500.000 €
Zeitraum: Januar 2022 - Dezember 2026

Geförderte Institution:

Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI)
Leibniz-Institut für Alternsforschung - Fritz-Lipmann-Institut e.V. (FLI)