CZS Nexus

Die Ausschreibung zielt auf die Förderung interdisziplinärer Forschergruppen, die einen Bezug zu einem oder mehreren der Schwerpunktthemen „Künstliche Intelligenz“, „RessourcenEffizienz“ oder „Life Science Technologies“ haben.

Detailinformation:

Schwerpunktthema: MINT allgemein
Programm: CZS Nexus
Zielgruppe: Postdoktorand:innen
Fördersumme: 1.500.000 €
Frist der Absichtserklärung: 14.10.2022

Ziele

Gesucht werden herausragende junge Wissenschaftler:innen, die spannende Ideen an den Schnittstellen zwischen verschiedenen MINT-Fachdisziplinen umsetzen möchten. Neben der Interdisziplinarität muss das Forschungsthema einen Bezug zu „Künstliche Intelligenz“, „RessourcenEffizienz“ oder „Life Science Technologies“ haben. Dieser Bezug kann sich beispielsweise in der Qualifikation von Mitarbeitern, der Anwendung von Methoden oder dem Transfer von Ergebnissen im Antrag widerspiegeln.
Eine interdisziplinäre Orientierung soll bereits im Werdegang der Antragsteller:innen, im Design des Forschungsvorhabens, in der geplanten personellen Zusammensetzung und der institutionellen Einbettung der Gruppe deutlich werden. Der Schwerpunkt des Vorhabens kann sowohl in der Grundlagen- als auch in der anwendungsorientierten Forschung liegen.

Was sind die Antragsvoraussetzungen?

Das beantragte Projekt

  • dient dem Aufbau einer eigenen Arbeitsgruppe an einer staatlichen Universität oder außeruniversitären Forschungseinrichtung (Gastinstitution).
  • ist im MINT-Bereich an der Schnittstelle zwischen zwei oder mehreren Fachgebieten gemäß DFG-Fachsystematik angesiedelt
  • hat einen Bezug zu Künstlicher Intelligenz, RessourcenEffizienz oder Life Science Technologies

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Postdoktorand:innen, deren Promotion nicht länger als vier Jahre zurückliegt und die den Aufbau einer eigenen Forschergruppe an einer Gastinstitution in

  • in Baden-Württemberg
  • in Rheinland-Pfalz
  • in Thüringen

planen.

Laufzeit 

Die Förderlaufzeit beträgt 5-6 Jahre. Der Projektstart ist frühestens zum 1. Oktober 2023 möglich und muss bis spätestens zum 1. Februar 2024 erfolgen.

Ansprechperson

Judith Hohendorff

Programm-Managerin

Telefon: +49 (0)711 - 162213 - 12

E-Mail: judith.hohendorff@carl-zeiss-stiftung.de