Systemische Chemische Biologie

Schwerpunktthema: MINT allgemein
Art der Förderung: Personenförderprogramme
Programm: CZS Fonds
Geförderte Institution:
  • Universität Konstanz

Prof. Dr. Lena Barra besetzt die Professur für Systemische Chemische Biologie an der Universität Konstanz seit 1. Mai 2022. Zuvor forschte sie an der Universität Tokio.

Ziele

Mit der neu eingerichteten Professur „Systemische Chemische Biologie“ will die Universität Konstanz ihre Leuchtturmfunktion auf dem Gebiet der Chemischen Biologie weiter stärken. Der Fokus der Professur liegt in der Erforschung der molekularen Mechanismen sekundärer Stoffwechselwege von pharmazeutisch relevanten Naturstoffen aus beispielsweise Heilpflanzen, Tieren oder Mikroorganismen. Des Weiteren beschäftigt sie sich mit der nachhaltigen, effizienten und ökologisch-verträglichen Herstellung innovativer Wirkstoffe.

Die Berufung von Professorin Barra wurde durch eine zusätzliche Doktorandenstelle sowie die Finanzierung eines Geräts für Hochleistungsflüssigkeits-Chromatografie unterstützt. Des Weiteren wurden Mittel für Dual-Career-Maßnahmen für die Partnerin von Professorin Barra bewilligt.

Beteiligte Personen:

Judith Hohendorff

Programm-Managerin

Telefon: +49 (0)711 - 162213 - 12

E-Mail: judith.hohendorff@carl-zeiss-stiftung.de

Prof. Dr. Lena Barra

Universität Konstanz

Detailinformation:

Schwerpunktthema: MINT allgemein
Programm: CZS Fonds
Art der Förderung: Personen­förderprogramme
Zielgruppe: Professor:innen
Fördersumme: 121.300 €
Zeitraum: Mai 2022 - April 2024

Geförderte Institution:

Universität Konstanz
Universität Konstanz