CZS Transfer: Life Science Technologies – Sensorik

Im Rahmen der Ausschreibung „CZS Transfer: Sensorik “ werden Hochschulen für angewandte Wissenschaften dabei unterstützt, innovative und wissenschaftlich vielversprechender Konzepte im Bereich der Life Science Technologies umzusetzen.

Detailinformation:

Schwerpunktthema: Life Science Technologies
Programm: CZS Transfer
Zielgruppe: Professor:innen
Fördersumme: 1.000.000 €
Frist der Absichtserklärung: 22.08.2022
Frist Vollanträge: 04.10.2022

Ziele

Das Förderprogramm „CZS Transfer“ soll Hochschulen für angewandte Wissenschaften dabei unterstützen, innovative Forschungskonzepte mit hoher gesellschaftlicher und/oder wirtschaftlicher Relevanz im Themenbereich Life Science Technologies zu verfolgen und in die Praxis zu transferieren. 

Im Rahmen der Förderprojekte sollen konkrete Anwendungen von Life Science Technologies entwickelt oder ermöglicht werden, die sich mit konkreten Zukunftsfragen der Gesundheitsversorgung befassen. Diese können z.B. in Zusammenhang mit Smart/Digital/E-Health oder Wearables stehen. Weitere Anwendungsfelder können neue Technologien zur Erfassung physikalischer/biologischer Parameter oder integrierte (Bio-)Sensorik sein, sind aber nicht auf diese begrenzt. Die bearbeiten Forschungsthemen sollen dazu beitragen eine personalisierte Gesundheitsversorgung der Zukunft zu ermöglichen. 

Was sind die Antragsvoraussetzungen?

  • Das Projekt passt in die strategische Ausrichtung der Hochschule. 
  • Das Projekt verstärkt einen bereits ausgewiesenen Forschungsbereich der Hochschule.
  • Das Projekt besitzt große Potentiale in der praktischen Anwendung der gewonnenen Erkenntnisse.
  • Das Projekt trägt zur nachhaltigen Stärkung der Kompetenzen im Forschungsbereich bei.
  • Die Hochschule erbringt einen Eigenbeitrag in Höhe von mindestens 10 % der beantragten Fördermittel.

Wer ist antragsberechtigt?

Die Fördertätigkeit der Carl-Zeiss-Stiftung ist grundsätzlich auf die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Thüringen begrenzt. Die folgenden HAWen sind im Rahmen dieser Ausschreibung antragsberechtigt:

  • Baden-Württemberg: Aalen, Albstadt-Sigmaringen, Furtwangen, Mannheim, Offenburg, Pforzheim, Ravensburg, Stuttgart HfT, Ulm
  • Rheinland-Pfalz: Bingen, Kaiserslautern, Koblenz, Mainz, Trier
  • Jena, Erfurt, Schmalkalden, Nordhausen

Laufzeit

Die Förderlaufzeit beträgt 36 Monate. Der Projektstart ist frühestens zum 01 Juni 2023 möglich und muss spätestens zum 01. Oktober 2023 erfolgen.

Ansprechperson

Lukas Findeisen

Programm-Manager

Telefon: +49 (0)711 - 162213 - 20

E-Mail: lukas.findeisen@carl-zeiss-stiftung.de