Nexus

Nexus

Interdisziplinäre Forschungsgruppen gesucht

Neues Förderprogramm für Postdoktoranden


Wir suchen herausragende junge Wissenschaftler*innen, die eine akademische Karriere anstreben und spannende Ideen an den Schnittstellen zwischen verschiedenen MINT-Fachdisziplinen umsetzen möchten.
Im Rahmen des Programms Nexus bietet die Carl-Zeiss-Stiftung Postdoktorand*innen die Möglichkeit, eine eigene interdisziplinäre Forschungsgruppe aufzubauen. Gefördert wird die Stelle der Gruppenleitung (Postdoktorand*in) sowie weitere Personal-, Sach- und Investitionsmittel über einen Zeitraum von fünf bis sechs Jahren mit einer Gesamtfördersumme von bis zu 1,5 Millionen Euro.

Die Arbeitsgruppe muss an einer staatlichen Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung in den Ländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz oder Thüringen eingerichtet werden. Voraussetzung ist, dass das Forschungsvorhaben an der Schnittstelle zwischen zwei oder mehreren Disziplinen der Fachbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik angesiedelt ist.

Die Auswahl der Fördervorhaben erfolgt im Wettbewerb und anhand von Exzellenzkriterien.
Bewerbungsfrist für die Ausschreibung ist der 20. August 2021.
Weitere Informationen zum Programm sowie den Antragsmodalitäten finden Sie hier.