221-kv-optisches-museum

Deutsches Optisches Museum

Das bestehende Optische Museum in Jena wird anlässlich des 200. Geburtstags von Carl Zeiss zum Deutschen Optischen Museum umgewandelt. Zu diesem Zweck haben die Stadt Jena, die Friedrich-Schiller-Universität Jena, die Carl Zeiss AG, die Ernst-Abbe-Stiftung sowie die Carl-Zeiss-Stiftung die neue Stiftung Deutsches Optisches Museum gegründet. Die Carl-Zeiss-Stiftung beteiligt sich mit 3 Millionen Euro an dem Vorhaben und ist mit einem Vertreter im Vorstand der Stiftung aktiv.

Die Stiftung hat die Aufgabe, das bestehende Optische Museum zum "Deutschen Optischen Museum" auszubauen und damit zugleich Jena als 'Lichtstadt' und als Zentrum für optische Technologien zu festigen. 

Das Museum wird am bisherigen Standort an historischer Stätte im Zentrum der Stadt an die optischen Traditionen Jenas anknüpfen und vorhandene Bestände bewahren, wissenschaftlich erschließen und präsentieren. 

Im Rahmen seines Bildungsauftrags soll es die Kenntnis der Optik fördern und Freude an Physik und Naturwissenschaften vermitteln. Das Deutsche Optische Museum als forschendes Museum lebt aus der Verknüpfung mit Wissenschaft und Forschung, insbesondere zur Friedrich-Schiller-Universität Jena, und dient als Plattform für internationalen wissenschaftlichen Austausch. 

In alledem soll das neue Museum nach dem Willen der Stifter kulturhistorisch bewahrend, gegenwartsorientiert bildend und zukunftsgerichtet forschend wirken und damit Impulse für die Optik und optische Industrie setzen.

Weitere Informationen zum Deutschen Optischen Museum finden Sie hier.
CZS Image Deutsches Optisches Museum 720x479
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.