CZS KV Jubiläumsprojekte 1280x547

Jubiläumsprojekte

Anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums im Jahr 2014 hat die Carl-Zeiss-Stiftung Sonderfördermaßnahmen mit einem Gesamtfördervolumen von 12 Millionen Euro bewilligt. Damit werden folgende Projekte in den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Thüringen unterstützt.

Phytotechnikum - Universität Hohenheim (Baden-Württemberg)

Fördervolumen: 4 Millionen Euro

Mehr Forschung auf weniger Platz: Das bringt das neue Phytotechnikum, Deutschlands modernstes Forschungsgewächshaus mit computergesteuerter, exakt abstimmbarer Technik und modularer Flächenaufteilung, das die über den Campus verstreuten Einzelgewächshäuser der Universität ersetzen wird.

In dem neuen Hightech-Glashaus sollen Klimawandel, Biodiversität, Welternährung, Bioenergie, nachwachsende Rohstoffe und Pflanzenkrankheiten erforscht werden. Nutzen werden das Gewächshaus auch die Mitglieder des AGER-Netzwerkes, das sich mit Dürren als Folge des Klimawandels beschäftigt und dazu das Zusammenspiel von Mensch, Pflanze und Klima untersucht. 

Mit der finanziellen Beteiligung am Bau des Phytotechnikums unterstützt die Carl-Zeiss-Stiftung die Universität Hohenheim in ihrem Forschungsschwerpunkt Bioökonomie. Des Weiteren stärkt das Phytotechnikum die Wettbewerbsfähigkeit und internationale Sichtbarkeit der Pflanzenwissenschaften in Hohenheim. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Forschungszentrum für Energie und Umweltchemie - Universität Jena (Thüringen)

Fördervolumen: 4 Millionen Euro

Im deutschlandweit einzigartigen Zentrum für Energie- und Umweltchemie, das gemeinsam von der Universität Jena und dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme betrieben wird, forschen Chemiker/innen und Materialwissenschaftler/innen an neuartigen Batteriekonzepten auf Polymerbasis, die nicht nur effizient Energie speichern, sondern dabei auch ohne giftige Schadstoffe auskommen. 

Die Mittel zur Errichtung eines Neubaus für dieses innovative Forschungszentrum wurden von der Carl-Zeiss-Stiftung und der Ernst-Abbe-Stiftung bereitgestellt. Das neue Gebäude bietet ausgezeichnete Bedingungen, Grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung zu betreiben und durch die Ansiedelung von Startup-Unternehmen Batteriekonzepte bis zur Entwicklung marktreifer Produkte voranzubringen. Durch das neue Zentrum wächst die Attraktivität Jenas für exzellente Forscher/innen in diesem Bereich, womit gleichermaßen der Wissenschaftsstandort Jena nachhaltig gestärkt wird.

Carl-Zeiss-Stiftung Invest-Programm (Rheinland-Pfalz)

Fördervolumen: knapp 3 Millionen Euro

Das Carl-Zeiss-Stiftung Invest-Programm wurde aufgelegt, um die anwendungsnahe natur- und ingenieurwissenschaftliche Forschung an rheinland-pfälzischen Hochschulen durch den gezielten Ausbau der dortigen Forschungsinfrastruktur zu stärken. Mit den Fördermitteln konnten die sechs geförderten Hochschulen in Forschungsgroßgeräte investieren sowie Forschungsmessplätze und forschungsunterstützende Infrastruktur aufbauen.

Folgende Projekte wurden gefördert: 
  • Treibhausgas-Emissionen bei unterschiedlicher Bodenbearbeitung und Klimabedingungen (TH Bingen)
  • Biosensor Nanoelektroden aus Graphen (HS Kaiserslautern)
  • Reaktives Ionentiefenätzen (HS Kaiserslautern)
  • Analytische Bildgebung/Mikroanalyse Kompetenzzentrum (HS Koblenz)
  • Impulsives und kompulsives Kaufverhalten (HS Ludwigshafen)
  • ROBOLAB (HS Mainz)
  • RoboLector (HS Trier)
  • FaSiMo (HS Trier)

Carl-Zeiss-Stiftung Kolleg (Rheinland-Pfalz)

Fördervolumen: 1 Million Euro

Das Carl-Zeiss-Stiftung Kolleg, das an der Universität Mainz angesiedelt ist, hat zum Ziel, die Anzahl und den Anteil der Studierenden in den MINT-Fächern zu steigern und durch geeignete Maßnahmen die Zahl der Studienabbrüche zu senken. Zentrale Aufgabe des Kollegs ist es, bestehende Ansätze und Projekte in Rheinland-Pfalz zu identifizieren, wissenschaftlich zu begleiten, Good Practice Beispiele auf andere Fächer und Hochschulen zu übertragen und die themenbezogene Vernetzung zwischen den Projekten zu fördern.
SCHOTT verwendet auf dieser Website Cookies, um die Seiten optimiert darzustellen und das Nutzererlebnis zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.